Gaestebuch
Flüsse furten!

Furten von Flüssen im HochlandVorsicht Furt

Warum ein eigenes Kapitel zum Durchqueren von Flüssen in Island? Viele Flüsse im Hochland sind nicht gebrückt. Man muss sie schiebend mit dem Fahrrad durchqueren. Ein großer Teil ist sicher harmlos, aber es gibt auch einige Furten, die man mit Vorsicht geniessen sollte. Das sind zum Beispiel die Furten im Þorsmörk, F249, die Furten bei der Hütte Nýidalur, F26, sowie eine Furt (Jökulfall) auf der Gæsavatnaleið, F910, der Jeeppiste von der Askia zur Nýidalur-Hütte an der Sprengisandur, F26.

Leute, die das erste Mal in Island sind, gehen im allgemeinen das größte Risiko ein (man will ja schließlich etwas sehen). Das ging mir auf unserer 1. Islandreise 1994 genauso. Wenn ich an die Furt der Jökulfall auf der Gæsavatnaleið, F910, denke, dann würde ich mir es heute 3 mal überlegen. Hier einige Tipps:

  • Niemals sich selbst überschätzen. Mein Respekt vor den Flüssen ist von Jahr zu Jahr gestiegen.
  • 4°C kalte und schlammige Gletscherflüsse immer mit Vorsicht geniessen, da man die Tiefe nicht sehen kann. Auch eventuelle Stufen im Flussbett sieht man nicht.
  • Gletscherflüsse haben meist eine hohe Strömungsgeschwindigkeit.
  • Falls der Gletscherfluss zu gefährlich aussieht, dann bis zum nächsten Morgen warten, da diese Flüsse dann meist nur halb so tief sind.
  • Falls es möglich ist, warten bis ein Auto kommt und erst einmal die Tiefe checken. Wenn ihr die Möglichkeit habt, bei einem gefährlich aussehenden Fluss einen Lift mit dem Auto zum bekommen, so nutzt ihn.
  • Ober- und unterhalb der Autofurten ist die Wassertiefe meistens geringer.
  • Klarwasserflüsse haben meist eine Temperatur um 8°C und sind bis zu 60 cm Tiefe recht einfach zu furten, zumindest wenn sie langsam fließend sind.
  • Wenn man den Fluss durchquert, das Fahrrad immer auf der Seite flussabwärts führen. Falls die Strömung euch umreißt, werdet ihr so nicht unter das Fahrrad gedrückt.
  • Das Fahrrad nie quer zur Strömung schieben, sondern 45° schräg stromaufwärts. So werden die seitlichen Wasserkräfte veringert.
  • Leute, ich warne euch vor den Furten im Þorsmörk, nehmt den Bus.
Rudi beim Furten

Rudi beim Furten auf der Hochlandpiste F752

E-Mail schreiben